img_6140

Antje Lempart-Ober

Es sieht ganz so aus, als wenn ich mich ziemlich vielen verschiedenen Sachen widme. > Das gebe ich gern zu. > Ich möchte das Leben leben und meine Ideen verwirklichen, ihnen Leben schenken und so viele verschiedenen Lebenswege und Kulturen erleben, wie möglich. > Ich habe ja nur dieses eine Leben.

Ich habe Französistik, Hispanistik und Journalistik studiert: Deutschland, Frankreich, Spanien, USA und Mexiko waren meine wertvollste Studienzeit, da ich hier in anderen Kulturwelten und Familien leben durfte. Danach schnupperte ich in verschiedene Anstellungen und Freiberuflichkeiten hinein: Webtexterin, Sprachunterricht für Kinder, Planung und Durchführung internationaler Industriemessen (von Norditalien aus), Stadtfeste oder auch als Tanzlehrerin.

Im Moment bin ich am Vormittag Global Sales Manager in einer deutschen Firma.

Warum Licht?

Ich liebe Licht. Ich habe eine sehr ungewöhnliche und beeindruckende Lampensammlung zu Hause: mache sagen „Antjes Lampenladen“.

Unterschiedliches Licht zaubert in Räumen ganz neue Atmosphären, verschließt oder öffnet das Herz, schafft Vertrauen oder baut Ängste auf!
Meine Tanz-Foto-Projekte mache ich z. B. am Liebsten draußen an ästhetischen Naturschauplätzen bei 15-Uhr-Tageslicht mit gelber wärmender Sonne.

Mit Ilumio Jewels möchte ich Ihnen daher ermöglichen, Ihr Lieblingslicht zuversichtlich, glücklich und stolz mit sich zu tragen und ihre Umwelt zu beleuchten.

Nachmittags entwickle ich meine Ideen für die Welt:

KOMIKI > mein Kinder-Sprach-Kochkurs (sehr gern zu Kindergeburtstagen gebucht): Kochen auf Englisch, Spanisch oder Französisch; wir schlüpfen in verschiedene Charaktere und Tanzrollen, nutzen Tanzmedien (Tamburin, klingende Münztücher, Prinzessinnenkronen und Dreispitze, Schatztruhen, Blumen für den Blumenwalzer); wir basteln zum Beispiel Haarschmuck oder Hubschrauber mit Lichtdioden.

Foto: Jens Straube

www.komiki.de

TANZ > Meine Tanzkurse für Kinder und Erwachsene führen hin zu Tanztheatern über aktuelle gesellschaftliche Themen, zu denen wir uns mit unserem Körper zu Wort melden wollen. > Mein 1. Orientalisches Tanztheater ist „Tanz auf der Zunge“ (2013/14)

Hierfür nähre ich Kostüme, baue visionäre Instrumente und auch nie gesehene Tanzaccessoires, mit denen wir die Tanzthemen zum Leben erwecken.

Foto: Beatrice Raila

www.antje-lempart-compagnie.de